Haarausfall

Behandlung von Haarausfall durch PRP-Therapie

Die PRP-Therapie zeigt eine sehr gute Wirkung bei der Stärkung des Haares. Als Alternative zu Minoxidil und Finasterid verwendet man seit einigen Jahren die PRP-Therapie um Haarausfall zu mildern. PRP regt die Stammzellen der Haarwurzel an, verbessert die Blutzirkulation in der Kopfhaut und regeneriert absterbende Haarwurzeln. Der Haarausfall wird verlangsamt und das Wachstum neuer Haare beschleunigt.

Eine gute Wirkung kann erzielt werden bei schwachem Haarwuchs und bei Haarausfall, bei der androgenetischen Alopezie, bei dem postpartalen Haarausfall (Haarausfall nach der Geburt) und der Alopezia areata (bei dem kreisrunden Haarausfall)
Die PRP-Behandlungen werden im Abstand von 3–4 Wochen vorgenommen. In der Regel sind anfangs 3–5 Basisbehandlungen und anschliessend 1–2 Folgebehandlungen pro Jahr ausreichend, um den Effekt eines verstärkten Haarwachstums und Dickenzunahme zu erhalten.


» Jetzt online einen Termin buchen